Gottesdienst im Zeichen der verfolgten Christen


Am 15. November 2020 (ein Sonntag) feiert die Freie Gemeinde Wendepunkt im Gemeindezentrum, Weseler Str. 69, einen Gottesdienst, der an das Schicksal der verfolgten Christen weltweit erinnert.

Der Beginn ist um 10.30 Uhr.

Im Gottesdienst werden unter anderem zwei Video-Clips des Hilfswerks Open Doors gezeigt, welches sich auch als Sprachrohr für bedrängte und verfolgten Christen versteht.
In über 100 Ländern widmen Kirchen und Gemeinden einen Gottesdienst im November den Frauen, Männern und Kindern, die für ihren Glauben an Jesus Christus verfolgt und ausgegrenzt werden. Die Gemeinden beten für diese Menschen und lassen auf diese Weise die vielen Tausende von Gläubigen in Bedrängnis wissen: "Wir haben euch nicht vergessen!"
Aufgrund der modernen Kommunikationsmöglichkeiten gelingt es heute eher, Informationen über die schwierige Situation von Christen weiterzugeben, so dass die Verfolgung von Christen inzwischen auch von der Politik aufgegriffen und zunehmend bei Staatsbesuchen thematisiert wird.
Auch die Freie Gemeinde Wendepunkt möchte sich an die Seite der Menschen stellen, die für ihren Glauben leiden. In diesem Jahr werden am Sonntag vor allem die Christen in Algerien im Blickfeld stehen, wo es schwierig ist, sich ungehindert zu versammeln und Sanktionen für einen Religionswechsel zum Christentum drohen. Es wird Hintergrundinformationen auch zu einem weiteren Land geben.
Die internationale Hilfsorganisation Open Doors setzt sich nach eigenen Angaben seit 1955 in über 60 Ländern
für verfolgte Christen ein und gibt jährlich den viel beachteten sogenannten Weltverfolgungsindex heraus.

Parallel zu dem Gottesdienst in der Freien Gemeinde findet ein Kindergottesdienst statt. 

 

 

Gottesdienste im Gemeindezentrum unter Beachtung der Hygieneregeln

Die Freie Gemeinde Wendepunkt feiert ihre Gottesdienste unter Beachtung der Hygieneregeln und auf der Basis ihres Schutzkonzepts.

Bei den auf unter eine Stunde verkürzten Gottesdiensten ist unter anderem durch eine neue Bestuhlung gewährleistet, dass sich die Gottesdienstteilnehmer nicht zu nahe kommen. Ein Ordnungsdienst unterstützt bei der Einhaltung der Regeln.
Die Zahl der Plätze ist limitiert worden.
Vor, während und nach dem Gottesdienst findet das Lüften der Räumlichkeiten statt.

Das Gemeindecafe muss leider bis auf Weiteres ausfallen.

Ein weiterer Schritt zur Wiederaufnahme des Gemeindelebens sind Kleingruppen – eine Stärke der Gemeinde, von denen vor der Corona-Krise zahlreiche existierten. Unter Beachtung der Abstandsregeln finden zunächst nur Treffen von Kleingruppen zu unterschiedlichen Zeiten im großen Multifunktionsraum des Gemeindezentrums statt. Auf diese Weise – nicht nur über Telefon und soziale Medien – wieder Gemeinschaft zu erleben, ist der Wunsch vieler Mitglieder und Freunde der Gemeinde.

 

Darüber hinaus:
Auf dem neuen Youtube-Kanal der Gemeinde hören und sehen Sie inzwischen 14 Kurzandachten und ebenso Beiträge unserer interessanten Reihe "Gemeinsam die Bibel lesen" - ein integratives Projekt mit verschiedenen Sprachen ...
Schauen Sie einfach mal rein:
https://www.youtube.com/channel/UCDIH8D0Y5g4I-6dYIBMxVMw

Oder einfach bei Youtube unter "Suchen" den Namen "Freie Gemeinde Wendepunkt" eingeben.

 

Und noch ein Angebot: 

Pastor Dietmar Kranefeld steht zu seelsorgerlichen Gesprächen und Gebet - nach Terminabsprache - im Gemeindezentrum zur Verfügung. Bitte schreiben Sie hierzu eine kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Logo von Open Doors 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Nahet euch zu Gott, so nahet er sich zu euch." 

(Die Bibel) 

 

 

 

 

 

Aufnahme einer "Zeit mit Gott" für den 

Youtube-Kanal der Freien Gemeinde Wendepunkt