Update:
Der Gottesdienst muss in den nächsten Wochen leider ausfallen!

Damit wollen wir dazu beitragen, dass die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt wird sowie Besucher keiner unnötigen Gefährdung ausgesetzt werden!

 

Auch die anderen Gemeindeveranstaltungen in der Woche werden bis auf Weiteres abgesagt.

 

Stattdessen ermutigen wir zur Fürbitte, zur Hilfsbereitschaft, wo möglich, und zum Gottvertrauen.


Wir sind keinem blinden Schicksal ausgesetzt. Es ist Gott, der unser Leben in der Hand hält!

 

Und:
Wir bleiben in Kontakt - trotz allem.
Über den Newsletter der Freien Gemeinde, über Whatsapp-Gruppen, Telefon und Skype-Konferenzen.
Wer mehr wissen möchte, melde sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Wir bleiben in Kontakt - auch durch das Gebet.
An jedem Mittwoch beten wir als Gemeinde trotz räumlicher Trennung gemeinsam ab 20.20 Uhr!
Darüber hinaus beteiligen wir uns - wie Hunderte Gemeinden - an der deutschlandweiten Fürbitte der Evangelischen Allianz: An jedem Tag um 20.20 Uhr kommen wir mit unseren Anliegen im Gebet zu Gott.


Auf dem neuen Youtube-Kanal der Gemeinde hören und sehen Sie Kurzandachten - schauen Sie einfach mal rein:
https://www.youtube.com/channel/UCDIH8D0Y5g4I-6dYIBMxVMw

 

 

Und noch ein Angebot: 

Die Tür des Gemeindezentrums Weseler Str. 69 steht offen für persönliche Gespräche und Gebet - zu folgenden festen Terminen auch in den nächsten Tagen:
Am Sonntag (05.04.) wieder ab 10.30 Uhr, am Dienstag (07.04.) von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr und Mittwoch (08.04.) von 15.00 Uhr - 18.00 Uhr.
In dieser Zeit steht auch Pastor Dietmar Kranefeld im Gemeindehaus für ein seelsorgerliches Gespräch zur Verfügung.

Gerne aber auch nach Absprache zu anderen Zeiten. Bitte schreiben Sie hierzu eine kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .



 

 

 

 

 

 

 

"Nahet euch zu Gott, so nahet er sich zu euch."

(Die Bibel)

 

 

 

 

 

Die u. g. Veranstaltung musste leider ausfallen!

Wir hoffen, sie in der zweiten Jahreshälfte nachholen zu können.

 

KEIN Frauenfrühstück mit Vortrag am 21.3.


Andrea Tschuch referiert über "Der strengste Chef - ICH"
Wie überzogene Selbstkritik das Leben beschwert.

Wie gehe ich mit mir um, wenn ich einen Fehler mache oder meinen eigenen Erwartungen nicht gerecht werde? Kann ich darüber nachdenken, ohne mich selbst abzuwerten und mit Vorwürfen zu belasten?
Der Vortrag beim nächsten Frauenfrühstück der Freien Gemeinde Wendepunkt am 21. März 2020 befasst sich mit möglichen Ursachen von überzogener Selbstkritik und gibt Anregungen für einen konstruktiven Umgang mit sich selbst.
Beginn der Veranstaltung, die zweimal im Jahr stattfindet, ist um 10.00 Uhr im Gemeindezentrum, Weseler Str. 69.
 
Die Referentin zum Thema: "Mir ist aufgefallen, dass ich mit mir selbst oft viel strenger umgehe als mit anderen und manchmal in einer Weise mit mir rede, wie ich es mit niemandem täte, der mir wichtig ist. In Gesprächen mit anderen Frauen zeigte sich, dass es vielen ganz ähnlich geht."
Andrea Tschuch (52 J.) ist gelernte Verwaltungsfachangestellte und referiert heute regelmäßig sowohl in der eigenen Mühlheimer Gemeinde als auch in ganz NRW und Hessen. In ihrer Freizeit geht die überzeugte Christin den Hobbys Lesen, Wandern und Kochen nach.


Im ersten Teil der Veranstaltung gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, zum Teil mit selbst zubereiteten Speisen aus der Vollwertküche. Nach dem ausgiebigen Frühstücken folgt der Vortrag von Andrea Tschuch, anschließend besteht Gelegenheit zur Diskussion.